Ziele und Strategien

Die Strategie der comdirect Gruppe ist auf Wachstum ausgerichtet. Mit ihrem Direktbank-Geschäftsmodell will sie von den Wachstumsraten im Online- und Mobile Banking stärker profitieren als das Wettbewerbsumfeld und so ihren Marktanteil steigern.

Bis zum Ende des Planungshorizonts im Jahr 2017 will die Gruppe:

Im Geschäftsfeld B2C werden hierzu drei wesentliche strategische Stoßrichtungen verfolgt:

Mehr Breitenwachstum: Die Marke comdirect wird weiterentwickelt und ihre Bekanntheit über eine stärkere Medienpräsenz gesteigert. So sollen noch mehr Bankkunden von den Vorzügen des Leistungsangebots überzeugt werden. Das Angebot selbst wird ebenfalls ausgebaut.

Ausbau der Formate für online-affine Filialbankkunden: Durch passgenaue Beratungs- und Orientierungsformate wollen wir heutige Filialbankkunden an unser Direktbankmodell heranführen und in die Lage versetzen, ihre Finanzentscheidungen online selbst zu treffen. Damit liefern wir eine attraktive Alternative zur derzeitigen Filialbankberatung. Der Fokus liegt dabei auf mittleren Vermögen und Einkommen.

Noch mehr Leistung im Brokerage: comdirect bietet State-of-the-Art-Technologie zu attraktiven Preisen für besonders anspruchsvolle Trader. Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung der Trading Tools und -Plattformen wollen wir mit unserem Angebot als Benchmark im Markt wahrgenommen werden.

Im Geschäftsfeld B2B strebt ebase eine Positionierung als deutschlandweit führende B2B-Direktbank für Finanzintermediäre mit der Leistungstiefe einer Fondsplattform und der Leistungsbreite einer Vollbank an. Hierzu fokussiert sich ebase auf zwei strategische Eckpfeiler:

Wachstum im Kerngeschäft: Durch die Nutzung des vorhandenen Produkt- und Leistungsspektrums soll die Marktposition in den Zielsegmenten gefestigt und neue Kooperationspartner gewonnen werden. Produktseitig steht dabei die standardisierte Fondsvermögensverwaltung als White-Label-Lösung im Vordergrund. Verschärfte haftungsrechtliche Themen und der steigende Kostendruck in der Wertpapierberatung bieten Chancen bei kleinen und mittelgroßen Banken. Im Segment der Versicherungsgesellschaften will ebase vor allem mit dem offenen Wertpapierdepot zusätzliche Partner überzeugen.

Etablierung neuer Geschäftsmodelle: Durch die Weiterentwicklung des Leistungsspektrums will ebase gemeinsam mit den Partnern verstärkt Endkunden adressieren, welche Online- und Mobile-Banking nutzen. Darüber hinaus will ebase, unter anderem über Start-Ups mit innovativen Geschäftsmodellen, neue Zielsegmente für White-Label-Finanzdienstleistungen erschließen.